Auszeit am Meer

Die Coronazahlen steigen, die Einschläge kommen wieder näher. Man überlegt jetzt wieder zweimal, wen man trifft und wenn ja, wo denn.. Der 2. Coronawinter ist da. Weihnachtsfeiern fallen aus – unverhofft ist ein freies Wochenende ohne Termine da. (ok, Jan muss Sonntag arbeiten, aber das zählt nicht;-))

Wollen wir in den Harz? Mit Schnee? Ach nee, wir haben irgendwie Nordsee Sehnsucht und inspiriert von Susanne und Stephan ging es für uns die letzten 36 Stunden nach Cuxhaven. Zuletzt war Julia (damals schwanger mit Rieke) mit Emma auf Mutter Kind Kur hier- insofern wurde es mal wieder Zeit.

Direkt nach Schulschluss von Emma am Freitag ging es los. Minipizzen und Brezeln ersetzen das Mittagessen unterwegs und wir kommen gut gelaunt trotz Stau bereits am Nachmittag an der Kugelbake an. Der Stellplatz befindet sich direkt am Deich – für 9 Euro dürfen wir nun unser Dachzelt hier aufschlagen.

Unser erstes Highlight ist die kleine Robbe direkt am Strand an der Kugelbake. Tierfreundin Emma macht sich sofort Sorgen und Julia ruft erstmal bei der Seehundstation an. Nein, alles in Ordnung. Robben ruhen sich auch mal zwei Tage am Strand aus – solange man weder Blut noch Knochen sieht, soll man sie in Ruhe lassen und Abstand halten – da sind wir dank Corona ja mittlerweile Profis drin.

Unser nächstes Highlight ist das spontane Treffen unserer Mai2021- Corona- Bekannten aus Kiel: Nina, Stefan, Henry und Felix versüßen uns das Wochenende: es gibt Glühwein und Stollen. Gemeinsam entdecken wir einen Geoache, erkunden den Piratenspielplatz im Kurpark und besuchen den Weihnachtsmarkt. Es ist wunderbar leer!

Okay, nicht ganz „gemeinsam“. Es gilt 2G+ in Niedersachsen. Nur genesen, getestet oder geboostert kommt man auf den Weihnachtsmarkt. Schon komisch, dass das „normal“ ist, dass es Zutrittskontrollen gibt…

..wenn Engel reisen 😉

Rieke und Emma fahren das erste Mal mit Julia Schlittschuh… Die Eisbahn ist zwar künstlich, aber trotzdem rutschig genug. Nach einer Stunde bewegen sich die Mädels souverän und ohne Stürze auf dem Eis. Und es macht sooo Spaß. Diskokugel und Weihnachtsmusik stimmen auf den 3. Advent ein – und die 30 Euro haben sich absolut gelohnt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s