Schlüters am Øer Strand

Osterferien 2022 – Dänemark ruft. Die Ostsee ist wieder dran. Für eine Woche geht es in den Norden. Liebe Freunde von uns haben zwei Ferienhäuser gebucht und wir bekommen mit unserem Womo Asyl.

Doch erst holen wir endlich unser Vogelhaus aus Munkebo auf Fyn ab – gerne nehmen wir dafür 4 Stunden Umweg in Kauf. Wir haben in den letzten Herbstferien begeistert von der tollen, filigranen Arbeit, ein Futterhaus für den Vorgarten bestellt. Sie sind heiß begehrt – Wartezeit von einem halben Jahr sind normal. Das passt gut mit unseren Ferienzeiten zusammen.

Unser Vogelhaus wird im Kofferraum gut verstaut

Übernachten tun wir wieder in Strib an der Marina. Dieses Mal ist es fast windstill und Dänemark begrüßt uns auch in 2022 mit wunderbarem Wetter – die Schweinswale werden dieses Mal von Julia und Emma gesichtet. Rieke schaut aus dem Dachzeltfenster nur raus und lässt den Tag langsam angehen. „Haben wir jetzt wirklich Urlaub? Muss ich nicht in den Kindergarten?“

Weiter geht es gen Norden in Richtung Arhus. Wir kennen die Gegend noch nicht. Unsere Freunde haben den Urlausort ausgesucht. Wir finden ihn ganz wunderbar, den Øre Strand südlich von Ebeltoft – ganz am Ar*** der Welt. Es gibt dort nur ein paar Ferienhäuser und viel Natur. So wie wir es uns wünschen und gern haben.

Es gefällt uns sehr gut dort. Die Halbinsel ist sehr abwechslungsreich. Jeden Tag sind wir mehrmals am Strand, der sich dank Wind und Wetter regelmäßig verändert. Mal gibt’s mehr Sandstrand, mal mehr Steine. Manchmal kann man auf Felsen klettern, manchmal sind sie aber auch überspült. Der Gespensterwald mit einem kleinen Moor kann man dank hoher Wellen einmal gar nicht erreichen.

Wir können Drachen steigen lassen, Muscheln und Steine sammeln, uns ordentlich durchpusten lassen; wir finden einen Geocache an der Schleuse zum Yachthafen, essen bei 3 Grad Eis im Sturm (geht immer!), finden im Inland „Lüneburger Heide Flair“ mit Pferden, Schweinen und Ziegen – und dank Aprilwetter sind wir deutlich mehr draußen als drinnen. Jede Regen- und Hagelpause wird gut genutzt.

Die beiden Ferienhäuser direkt nebeneinander sind top. Wir zerren Birken-Totholz für zwei Ofenabende aus dem Wald, nutzen den Whirlpool und die Sauna und sehen sogar von der Terassse aus, wie ein Komet (?) in der Atmosphäre verglüht.

Gemeinsam kochen wir: es gibt dänische Brötchen (Backmischung), Hotdogs, Pizza sowie Pommes und Nuggets für insgesamt 14 Personen: 6 Erwachsene, 8 Kinder und der Hund Molly: da hat immer jemand wen zum Spielen oder Quatschen. Billiard, Tischtennis und Airhockey sind genau so hoch im Kurs wie die Switch 😉 und in 10 Räumen kann man auch wunderbar verstecken spielen 🙂

Danke liebe Familie von Daak und Familie Kreye für diese wunderbare Zeit mit euch. Das können wir sehr gerne noch einmal wiederholen!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s