Schlüters zwischen Wikingern und Kürbissen

Weiter geht’s mit Sightseeing für uns Schlüters: zunächst fahren wir nach Ladby – ins Wikingermuseum. Am Abend zuvor haben wir noch eine Doku auf dem Tablet mit den Kindern über die Wikinger geguckt. So konnten sie es sich noch Mal besser vorstellen – die Kleidung (Gewand und Schürtze der Frauen) gab’s zum Anfassen und die kleinen Tütchen mit den Fundstücken aus der Wikinger-Zeit könnte man im Museum auch bestaunen.

Im Sommer liegt am Steg ein „echtes“ Wikingerschiff

Am eindrucksvollsten war aber der große Grabhügel, der das komplette Schiff des Ladby-Königs beinhaltete. Der König wurde gemeinsam mit seinen 13 Pferden und diversen anderen Grabbeilagen eindrucksvoll dort begraben. Über 1000 Jahre lang war alles unberührt, dann wurde die Grabstätte bei Ausgrabungen entdeckt. Absolutes Gänsehautgefühl. Die Pferdeknochen konnte man noch gut im Schiff erkennen – sehr deutlich auch den Anker und die Verzierungen des Schiffes aus Metall.

Da es im Museum auch noch einen Nachbau von der Beerdigung gab, konnten wir uns alle das besonders gut vorstellen. Wirklich eindrucksvoll.

Rieke investierte ihr komplettes Taschengeld in eine Wikingerausrüstung: Schild und Schwert muss nun auch im Wohnmobil mitreisen:

Weiter ging es dann eine knappe halbe Stunde gen Süden zum Schloß Egeskov, DEM Wasserschloss in Dänemark. Gut, dass wir online nicht vorab nach Tickets geschaut haben, denn die gut 80 Euro Eintritt haben uns an der Kasse ganz schlucken lassen.

Es hat sich aber sehr gelohnt, denn es ist nicht nur Wasserschloss, es ist auch ein Rettungsmuseum, Campingmuseum, Automobilmuseum, Labyrinth, Kettcar fahren, Baumwipfelpfad, Schlossgarten, Abenteuerspielplatz …

Es gab soviel zu sehen und zu bestaunen und passend zur Halloween Zeit auch sooo viele Kürbisse und Halloween Deko. Das war wirklich toll. Am Ausgang haben wir dann auch noch einen Kürbis geschenkt bekommen – da werden wir jetzt unterwegs Mal wieder schnitzen müssen.

Und das allerbeste: es war quasi menschenleer. Wir mussten nirgends anstehen, keinen Menschen ausweichen, wunderbar 🙂

Leerer Parkplatz, perfekt zum Pferdespielen 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s