Schlüters im Manöver

Von der Ostseeküste geht’s rüber gen Westen an die dänische Nordseeküste. Mit viel Rückenwind sind wir rucki zucki auf der anderen Seite – und stellen auch fest, dass die Dänen auf Camper eingestellt sind: Entsorgung von Abwasser und WC an Autobahnraststätten. Super praktisch! Frischwasser gibt’s auch an manchen Stellen; was möchte man mehr 😉

Wir sind nun im Touristenort Blavand (Danke Chucky!). In regelmäßigen Abständen wackelt das Wohnmobil… Nein, dieses Mal ist es nicht der Wind, es ist das dänische Militär, dass diese Woche eins ihrer vielen Manöver abhält – von 6 bis 24 Uhr. Emma wollte es nicht glauben, dass „da echte Panzer schießen“. Mal sehen, wann wir heute zur Ruhe kommen. 🙂 vermutlich werden wir von Panzern, Attellerie und MGs in den Schlaf geschaukelt… (Druckwelle merkt man übrigens vor „dem Geräusch“, wie Rieke so schön sagt :))

Es ist ansonsten auch ordentlich was los hier und wir laufen Slalom um die anderen Urlauber – die deutschen Urlauber erkennt man spätestens an den Masken im Supermarkt. Drei andere Hildesheimer haben wir anhand der Kennzeichen auch schon identifiziert…

Wir sind bei schönsten Wetter zunächst zum Strand, um anschließend noch kurz ins Dörfchen zum Einkaufen zu gehen. leider verkalkulieren wir uns in der Zeit, so dass es dann statt der gewünschten Hotdogs klassisches Abendbrot und Maiskolben gibt. Naja, morgen ist ja auch noch ein Tag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s