Schlüters in Oybin

Der Stellplatz in Zittau ist nicht unbedingt hübsch, direkt am einer Straße, aber er ist praktisch und zweckmäßig (7 Euro pro Nacht). Dazu ein paar Schafe und Ziegen in direkter Nachbarschaft und damit meinen wir nicht die Wohnmobil-Nachbarn. 🙂 Im Gegenteil: die Familie aus Berlin ist super nett und wir beschließen sogar noch eine 2. Nacht zu bleiben und gemeinsam zu grillen. Das ist das schöne am Campen: flexibel bleiben und aus dem Bauch heraus entscheiden.

Unser Womostellplatz vom Zug aus

So müssen wir also einen Tag in Zittau bis zum Grillen „rumkriegen“ und beschließen, mit der Zittauer Schmalspurbahn nach Oybin in das Zittauer Gebirge (das kleinste Mittelgebirge Deutschlands) zu fahren.

Es sind für heute 30 Grad angesagt, so dass wir beschliessen, den ersten Zug um 8:45 Uhr mit der Dampflok zu nehmen. Es heisst also schon wieder: Wecker stellen! Aber es hat sich gelohnt.

Unser Freiluft-Waggon ist fast leer, als wir einsteigen und er bleibt es auch. Hurra. In Bertsdorf müssen wir umsteigen und haben ausreichend Zeit, uns den nostalgischen Bahnhof und die Dampflokomotiven anzuschauen! „Guck mal, die Lok macht Pipi“ kichert Rieke sich einen zurecht, als die Lok Kondenswasser ablässt. 🙂

Ein bisschen fühlten wir uns wie in Schottland – der Zug nach Hogwarts fährt noch mal wo ab??

Oybin ist ein Kurort und entsprechend touristenlastig. Gut, dass wir um 10 schon da sind – die meisten Läden öffnen erst und wir können stressfrei den kurzen aber spannenden Weg an der Bergkirche vorbei und durch die Ritterschlucht wandern.

Wir zahlen gern den Eintritt (7 Euro pro Person) zur Burg- und Klosterruine: wir haben jetzt schon soviele Burgen gesehen, aber jede ist wieder etwas anders.

Bei der Burg Oybin beeindruckte uns vor allem die Klosterruine mit dem Geigen- und Pianokonzert (Metallica meets Beatles meets Halleluja)…

Für den Rückweg überlegten wir, mit der kleinen Bimmelbahn zurück zum Bahnhof zu fahren, aber die 8 Euro fanden wir für den kurzen Weg fast unverschämt – wir waren zu Fuß schneller unten als die Bahn. Nein Danke.. Das Geld investieren wir dann lieber noch in ein Eis im Kurpark.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s